Zum Inhalt der Seite springen

Aktuelles

25.10.2022

Nächstenliebe statt Einsamkeit- Die adoptierte Oma

Die Reporter des ARD-Morgenmagazin waren zu Besuch bei einer Gastfamilie. Hier hat eine 90-jährige ein neues Zuhause gefunden.

16.09.2022

Die BWF Bundestagung in Reutlingen vom 14.09.2022 bis 16.09.2022 war ein voller Erfolg!

Die Bundestagung in Reutlingen war für alle Teilnehmer*innen eine runde Sache. Neben vielen interessanten Workshops gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit dem Höhepunkt des Tagungsfestes am Donnerstagabend. Gelungen ist auch die gebührende Verabschiedung von Reinhold Eisenhut, dem langjährigen Sprecher des Fachauschusses. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für das unermüdliche Engagement fürs BWF.

In Kürze sind die Unterlagen der Workshops unter der Ruprik Tagungen zu finden.

18.08.2022

Das BWF als soziale Landwirtschaft - Ein Beitrag im BR

Die Aufnahme von Menschen mit einer psychischen Erkrankgung auf dem Bauernhof ist eine Form der "sozialen Landwirtschaft". Ein Bericht über einen Hof im Ostallgäu, auf dem sich seit 22 Jahren um sogenannte "Gäste" gekümmert wird.

15.08.2022

BWF - Aktion Wandlungswelten Jena im ZDF Länderspiegel

Das BWF der Kolleg*innen der Aktion Wandlungswelten Jena in einem schönen Beitrag der Länderzeit im ZDF vom 09.10.2021. Viel Spass beim Schauen!

20.11.2021

BMAS Baden-Württemberg zu den Kosten der Unterkunft im BWF

Hier ein Rundschreiben des Landkreistages Baden-Württemberg zu den Kosten der Unterkunft. Das Bundessozialministerium (BMAS)hat klargestellt, dass wir im BWF keine Mietverträge brauchen (unter der Fortsetzung dass wir einen Vertrag mit der Gastfamilie und die Klienten/innen abschließen, was wir ja grundsätzlich immer machen). Erfreulich ist darüber hinaus, dass das Bundessozialministerium akzeptiert, dass wir als Höhe der Kosten der Unterkunft die nach § 35 SGB XII geltenden Regelungen für einen Einpersonenhaushalt anwenden dürfen. Das führt natürlich dazu, dass wir entweder bei einer Pauschalregel bleiben, wie das ja in einigen Bundesländern üblich ist. Andererseits können wir aber bis zur jeweils regional genehmigten Mietobergrenze für einen Einpersonenhaushalt gehen. Dieses Schreiben aus Baden-Württemberg ist es aus der Sicht von reinhold Eisenhut für alle Bundesländer anwendbar, da es sich auf einen Schriftverkehr mit dem Bundessozialministerium bezieht. Ärgerlich ist nur, dass das BWF dort zwar erwähnt wird, das BMAS es aber nicht für nötig hielt, Reinhold Eisenhut auf seine vielen Schreiben konkret auch zu antworten, sondern das Anschreiben an entsprechende Gremien im Land Baden-Württemberg richtete.

Aber immerhin: Der Inhalt zählt!

Rundschreiben